Das Projekt

Wir sind ein Netzwerk von Fotografen, deren Herz für Tiere schlägt.

Deshalb bieten wir euch, wenn dieser herzzerreißende Moment kommt, der euch den Boden unter den Füßen wegzieht und ihr eure Fellnase gehen lassen müsst, die Möglichkeit eines Fotoshootings.

 

Mit einem Regenbogenshooting möchten wir euch die Möglichkeit geben noch einmal ganz besondere Momente mit euren ergrauten oder erkrankten Fellnasen einzufangen, die für die Ewigkeit halten.

 

Für mehr und detaillierte Informationen rund um das Netzwerk und das Projekt, verlinke ich dir hier nochmal die Webseite der Regenbogenfotografen: regenbogen-fotografen.de

 


Mein Angebot

Das Angebot richtet sich an jeden, dem bald ein schwerer Abschied vom besten und treusten Freund bevor steht. Dabei ist es egal ob der letzte und schwere Weg über die Regenbogenbrücke wegen Krankheit oder dem Alter ansteht.  

 

Ich möchte für dich diese ganz besonderen Erinnerungen einfangen und auf Fotos für immer festhalten.

 

Ich verlange für das "Regenbogenshooting" keinen festen Preis. Du bezahlst was dir das Shooting Wert ist bzw. das was du kannst. 

Denn ich weiss, dass diese schwere Zeit nicht nur eine emotionale sondern durch z.B. Tierarztrechnungen auch eine enorme finanzielle Belastung ist. 

 

Sollte auch bei dir dieser schwere Schritt bevor stehen und du möchtest gerne mehr erfahren, kannst du mir ganz einfach und unverbindlich eine Nachricht schreiben. 


Warum mir das Projekt persönlich so sehr am Herzen liegt...

Als ich meine Hündin "Kira" bekam, war ich ungefähr 10 Jahre alt. Ein Jahr später zog dann auch ihre Schwester "Hexe" ein. 

Die beiden waren  Jack Russell-Typisch richtige Energiebündel und schon als Kind meine besten Freundinnen.

Mit den Jahren haben sie uns in sehr schweren Zeiten viel Trost gespendet und viel Freude in unser Leben gebracht. Für mich waren die beiden, die mich mehr als mein halbes Leben begleitet haben, eine wichtige Stütze und einfach meine besten Freundinnen. 

 

Am 18.03.2019 ist unsere "Hexe" - in den letzten Monaten und Wochen bereits stark von ihrer schweren Krankheit gezeichnet- verstorben und nur einen Monat später am 18.04.2019 mussten wir "Kira", die durch Metastasen in der Lunge Probleme hatte, auch über die Regenbogenbrücke zu ihrer Schwester gehen lassen. Nach 15 bzw. 14 gemeinsamen Jahren ist der Abschied sowieso sehr schmerzlich, das wir die beiden jedoch so schnell hintereinander verloren haben, reisst ein noch größeres Loch in unsere Herzen. 

 

Die Fotos von den beiden, insbesondere unsere Gemeinsamen, sind mir in dieser schweren Zeit besonders wichtig und ich bin froh um jedes einzelne.  

 

Ich habe mich aus Überzeugung dem Projekt "Regenbogenfotografen" angeschlossen, da es für mich eine Herzensangelegenheit ist, anderen Tierbesitzern noch einmal schöne und professionelle Bilder ihrer geliebten Tiere zu ermöglichen, bevor uns diese für immer Verlassen. 

Ich bin auch auf Facebook zu finden:

...und auf Instagram: